Was ist Geld?

Bankbesuch in der Grundschule Nideraichbach

Warum ist Geld für die Erwachsenen so wichtig? Warum kommt aus dem Geldautomaten Geld und wie kommt es da rein? Was hat man gemacht, als es noch kein Geld gab? Die Schüler der beiden 1. Klassen haben viele Fragen zum Thema Geld an Michaela Kappes von der Raiffeisenbank Essenbach eG.

Vom ersten Naturalgeld über die Anfänge der Münzprägung bis zum Papiergeld, Michaela Kappes, Marketingleiterin der Raiffeisenbank Essenbach, hat viele spannende Geschichten und Beispiele zum Anfassen im Gepäck, um den Kindern das Thema Geld wirklich näher zu bringen. Gemeinsam werden Euroscheine auf ihre Echtheit geprüft und Münzen aus allen Euroländern verglichen.

Beim Thema Taschengeld erfahren die Referentin und die Lehrerin viel über die Wünsche der Kinder. Das Abschlussgeschenk, u. a. eine Spardose und ein Brustbeutel sollen helfen, das gesparte Geld sicher aufzubewahren.

„Taschengeld bereits im Grundschulalter ist sehr wichtig. Nur so lernen Kinder frühzeitig den Umgang mit Geld. Sie üben Ausgaben zu planen und was besonders wichtig ist: Sie lernen die Enttäuschung von Fehlkäufen kennen.“, betont Michaela Kappes. Die Lehrkräfte der beiden ersten Klassen, Andreas Mirtl und Luise Pöllmann, freuen sich, dass Sie den Lehrplan an dieser Stelle mit Erfahrungen aus der Praxis anreichern können. „Manchmal ist es einfach gut, wenn mal jemand anderes vorne steht“, meint Herr Mirtl schmunzelnd.

Schüler der Klasse 1a und 1c mit ihren Lehrkräften Frau Luise Pöllmann und Herr Andreas Mirtl